Kontinuierliches Verbesserungsprozess (KVP)

Um die Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern, absolviert BUVO seit dem 01. Mai 2014 ein sehr intensives kontinuierliches Verbesserungsprogramm. Ziel: Arbeitsabläufe verbessern, Prozesse optimieren und Produktqualität steigern.

Qualitätssystem nach Lean Six Sigma

Zu Beginn jedes Arbeitstages werden in einem internen Team Auditergebnisse sowie Kundenreklamationen im Produktionsbereich (Go to Gemba) besprochen. Ein Team von Mitarbeitern aus der Qualitätssicherung, Produktionsleitung, Logistik, Werkzeugbau und Geschäftsführung analysiert die verschiedenen Probleme (KVP Bericht). BUVO verwendet hierzu eine durch den neuen Direktor, Herrn Jos Smeets, und Six Sigma Black Belt weiterentwickelte Methodik.

Maßgebend sind die Six Sigma Stufen: Define, Measure, Analyse, Improve und Control.
Weiter sind integriert Stufen aus der 8D Methodik: Teambildung, Problembeschreibung, Sofortmaßnahmen, Hauptursache(n), Lösungsmöglichkeiten, eingeführte Abstellmaßnahmen, Präventivmaßnahmen, Abschluss.

Kontinuierliches VerbesserungsprozessIn welcher Phase / Stufe ein Problem vorliegt, wird visuell dargestellt.

Arbeitsanweisungen, FMEA, Kontrollplan und Fehlerkatalog werden zeitgleich optimiert. Im laufenden oder folgenden Produktionsauftrag werden die Maßnahmen geprüft. Ist eine tiefergehende Analyse notwendig, wird ein separates Verbesserungsteam gebildet. Ist ein Problem abgeschlossen / erledigt, erfolgt ein Unterschriftendurchlauf in der Geschäfts-, Qualitäts- und Abteilungsleitung. Die KVP-Berichte werden im System zur weiteren Auswertung und Analyse gespeichert.